Carp Edema Virus

Allgemeine Informationen

Das Carp Edema Virus wurde erstmals 1974 in Japan und 2014 auch in Deutschland
beschrieben und gehört zur Familie der Poxviridae. Es wurden drei unterschiedliche
CEV-Linien identifiziert, die zu klinischen Symptomen bei Koi- und Karpfen führen können.
Die Koi Sleepy Disease (Schlafkrankheit der Koi) tritt normalerweise im Bereich von
15 - 25 °C auf, insbesondere bei Karpfen aber auch bei deutlich niedrigeren Temperaturen.
Die Inkubationszeit ist von der Wassertemperatur abhängig. Symptome sind Lethargie
und das Ablegen auf den Grund. Zusätzlich kann es zu Erosionen und Hämorrhagien
der Haut mit Ödemen in den darunter liegenden Gewebeschichten sowie einer Überproduktion
von Schleim auf Haut und Kiemen kommen. Sekundärinfektionen sind
möglich.
Differentialdiagnostisch sind das Koi-Herpesvirus (KHV), Spring Viraemia of Carp (SVC),
eine hohe organische Belastung des Wassers sowie der Befall mit Ektoparasiten zu
beachten.